Schweizer Drohne vor dem Matterhorn

Uhren, Schokolade und – Drohnen! Eine neue Imagedimension für die Schweiz

Drohnen erobern den Luftraum der Zukunft. Die Schweiz gehört im Bereich der Drohnen-Technologie zu den Überfliegern. Ihre Unternehmen zählen zu den innovativsten der Branche. Präsenz Schweiz im Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) verstärkt die Resonanz weltweit mit der Lancierung einer mehrjährigen Kampagne «Switzerland home of drones» mit dem Ziel, die Schweiz als führenden Innovations- und Technologiestandort zu positionieren. Abheben wird die Kampagne anlässlich der Messe «Viva Technology» vom 24. – 26 Mai 2018 in Paris.

drones ecosystem

Die Schweiz hat sich durch die enge Zusammenarbeit zwischen den technischen Hochschulen, Industrie und Behörden im Bereich der Drohnen-Technologie eine internationale Spitzenposition erarbeitet. Sie ist führend in der Entwicklung von spezialisierten Drohnen, insbesondere bei den kommerziell genutzten unbemannten Flugobjekten. Über 80 Unternehmen mit über 2500 Arbeitsplätzen sind im Bereich der digitalen Luftfahrt tätig. Schweizer Drohnen sind in unterschiedlichsten Bereichen im Einsatz, von der öffentlichen Sicherheit über Landwirtschaft bis hin zu humanitärer Hilfe in Krisenregionen. Die Schweizer Post bietet in Lugano seit 2017 den weltweit ersten Lieferdienst für kommerzielle Kunden im Medizinbereich an. Und ein voll digitalisiertes Luftraumfahrtmanagement, das 2017 in Genf von Skyguide mit internationalen Partnern erstmals in Europa erfolgreich getestet wurde, setzt neue Massstäbe.

Präsenz Schweiz ist immer auf der Suche nach neuen Projekten zur Förderung der Schweizer Tech- und Digitalindustrie im Ausland, Bereichen, die zur Diversifizierung unseres Image beitragen können. Niemand rechnet mit der Schweiz im Bereich der Drohnen, einem technischen Thema par excellence, das zudem über ein hohes Kommunikationspotenzial verfügt. Man kennt unsere Schokolade und unsere Uhren, jetzt sind die Drohnen an der Reihe!

so Botschafter Nicolas Bideau, Chef von Präsenz Schweiz.

Kampagne «Switzerland – home of drones»
Mit dem Ziel, die Schweiz als führenden Innovations- und Technologiestandort zu positionieren, rückt Präsenz Schweiz im Rahmen der Kampagne «Switzerland – home of drones» von 2018 bis 2020 Schweizer Know-how und Schweizer Akteure im Bereich der Robotik und künstlichen Intelligenz in den Fokus. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) sowie der Branchenorganisation Drone Industry Association Switzerland (DIAS) wurden frühzeitig die Weichen für ein koordiniertes Vorgehen gestellt.

Die Kampagne ermöglicht zudem den Eidgenössischen Technischen Hochschulen und den Kantonen, ihre spezialisierten Start-ups und Firmen im Ausland bekannt zu machen, und bietet den verschiedenen Wirtschaftsregionen in der Schweiz die Möglichkeit zur Standortförderung.

Einhergehend mit dem grossen wirtschaftlichen Potenzial und des Leuchtturm-Charakters von Drohnen rücken Fragen der Ethik in den Vordergrund.

Umso wichtiger ist es, die technologische Kompetenz in der Schweiz zu halten und verantwortungsbewusst damit umzugehen

, meint Markus Waibel, Präsident der DIAS und CEO vom Zürcher Start-up Verity Studios, Hersteller der Drohnen, die in der aktuellen Drohnen-Show des Zirkus Knie zum Einsatz kommen.

Wichtiger Start in Paris
Erste Plattform, die im Rahmen der Kampagne «Switzerland – home of drones» genutzt wird, ist die renommierte Messe «Viva Technology» vom 24. – 26. Mai 2018 in Paris. Im Schweizer Pavillon «Swiss Volière», der von Präsenz Schweiz in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Botschaft in Paris konzipiert wurde, werden in einer interaktiven Show das Drohnen-Ökosystem der Schweiz und die Schweizer Innovationskraft im Bereich der fliegenden Roboter präsentiert. Zudem stellt Switzerland Global Enterprise und dessen Swiss Business Hub in Frankreich verschiedene Schweizer Firmen aus der Tech-Industrie (Internet der Dinge (IdD), Robotik, Energie, Smart City, usw.) vor. Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation unterstützt den Pavillon, namentlich durch den Besuch von Staatssekretär Mauro Dell’Ambrogio am 25. Mai 2018. Mit dabei sind auch das BAZL, die Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH) und die École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL) sowie die Dachorganisation digitalswitzerland und der Kanton Genf. Von den Wirtschaftsregionen der Schweiz sind die Greater Geneva Bern Area und die Greater Zurich Area mit an Bord.

Ausblick
Zahlreiche weitere Schweizer Auftritte zum Thema sind in Planung. Ende Juni findet zum Beispiel auf Einladung von Doris Leuthard, Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK), in Zürich  ein internationales Treffen des «Drone Innovators Network» des World Economic Forum (WEF) statt. Die Schweiz plant zudem einen Gesamtauftritt des «Drone Valley Schweiz» an der Consumer Electronics Show (CES), eine der weltweit grössten Fachmessen für Unterhaltungselektronik 2019 in Las Vegas. Im Rahmen des House of Switzerland anlässlich der Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio und im Schweizer Pavillon an der Weltausstellung 2020/21 in Dubai wird Präsenz Schweiz zudem Plattformen zur Förderung des Drohnen-Ökosystems der Schweiz vorstellen. Schliesslich werden die in den Leitmärkten präsenten Schweizer Botschaften und das Swissnex-Netzwerk Veranstaltungen zur Förderung dieses Ökosystems organisieren.